Alle wichtigen Infos über Vitamine von Präventiv-Apothekerin Fanny Patzschke: welche Vitamine gibt es? Wie kannst du deinen Vitaminbedarf decken? Welche Aufgaben haben sie und vieles mehr.

Vitamine: 13 Vitalstoffe, Die Dein Körper Braucht

Vitamine sind unverzichtbare Nährstoffe. Dein Körper braucht 13 Vitamine, um optimal zu funktionieren. Diese organischen Vitalstoffe übernehmen enzymatische und regulierende Aufgaben. Vitamine sind an nahezu allen Stoffwechselprozessen beteiligt. Ohne ausreichende Vitaminzufuhr können deine Organe nicht richtig arbeiten. Eine optimale Versorgung ist entscheidend für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden.
Erfahre, wie du deinen täglichen Vitaminbedarf decken kannst und welche Lebensmittel besonders viele Vitamine enthalten. Wir klären außerdem, wann eine Supplementierung sinnvoll sein kann und welche Symptome auf einen Vitaminmangel hinweisen.

Wasserlösliche Vitamine: Funktionen, Lebensmittel, Mangel

Diese Vitamine sind vor allem in den wässrigen Bereichen des Organismus zu finden (z.B. Blut und Interzellullarräume). Hierzu zählen sämtliche B-Vitamine sowie Vitamin C. Wir müssen wasserlösliche Vitamine regelmäßig in ausreichender Menge zuführen, da unser Körper sie nicht lange speichern kann. Ausnahmen bilden die Vitamine B12 und Folsäure.

Fettlösliche Vitamine: Funktionen, Lebensmittel, Mangel

Die Vitamine A, D, E und K zählen zu den fettlöslichen Vitaminen. Unser Körper speichert sie im Fettgewebe und in der Leber. Kurzfristige Mangelzustände können besser ausgeglichen werden. Dennoch sollten wir auch diese Vitamine regelmäßig zuführen – vorzugsweise in Kombination mit fettreichen Lebensmitteln.

Vitaminversorgung: Ist Deutschland ein Vitaminmangel-Land?

Die Nationale Verzehrsstudie II hat gezeigt, dass eine ausgewogene und vollwertige Ernährung den Vitaminbedarf grundsätzlich decken kann. Allerdings ernähren sich viele Menschen in Deutschland nicht optimal, was zu einem Mangel der Vitamine D3, C, E, B12 und Folsäure führt.

Vitaminmangel: Kritische Gruppen und Lebensumstände

  • Einseitige Ernährung: Menschen, die sich hauptsächlich von Fastfood und Fertigprodukten ernähren, sind besonders gefährdet.
  • Schwangerschaft und Stillzeit: In diesen Phasen steigt der Vitaminbedarf erheblich.
  • Senioren: Ältere Menschen haben oft einen höheren Bedarf an bestimmten Vitaminen.
  • Chronische Darmerkrankungen: Sie können die Aufnahme von Vitaminen beeinträchtigen.
  • Raucher und Alkoholiker: Diese Gruppen haben häufig einen erhöhten Vitaminbedarf.
  • Medikamenteneinnahme: Einige Medikamente können den Vitaminhaushalt negativ beeinflussen.

Allgemeine Symptome eines Vitaminmangels

Ein Vitaminmangel kann sich durch unspezifische Symptome bemerkbar machen – darunter:

  • Schlechte Wundheilung
  • Kopfschmerzen
  • Muskelschwäche
  • Haarausfall
  • Konzentrationsstörungen
  • Depressive Verstimmung
  • Schlafstörungen
  • Magen-Darm-Probleme

Tipps für eine vitaminreiche Ernährung

  • Ernähre dich pflanzenbasiert und vollwertig. Integriere täglich verschiedene Gemüsesorten in einer bunten Vielfalt in deinen Speiseplan. Stichwort: Eat the Rainbow.
  • Bevorzuge Vollkornprodukte gegenüber Weißmehl.
  • Verwende hochwertige pflanzliche Fettquellen wie Leinöl, Leinsamen, Walnüsse, Olivenöl, Algen und Nussmuse.
  • Berücksichtige den individuellen Bedarf je nach Lebenssituation und Gesundheitszustand.

Mit diesen Maßnahmen stellst du sicher, dass dein Körper alle notwendigen Vitamine erhält, um gesund und leistungsfähig zu bleiben.

Vitamine: Wann sind Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll?

Obwohl Nahrungsergänzungsmittel eine scheinbar einfache Lösung sind, rät die DGE von einer unkontrollierten Einnahme ab. Synthetische Vitamine werden schlechter verwertet als natürliche. Solltest du dir unsicher sein, dann lass den Vitaminstatus durch einen Arzt oder ein Labor bestimmen.

Fazit: So deckst du deinen Vitaminbedarf optimal

Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ist der Schlüssel zur Deckung deines täglichen Vitaminbedarfs. Achte darauf, dass täglich Gemüse, Kräuter und Sprossen auf deinem Teller landen. Auch Vollkornprodukte, Nüsse, Kerne und Saaten sind vitaminreiche Lebensmittel. Wenn gewünscht, kannst auch tierische Produkte konsumieren. In bestimmten Lebenssituationen oder bei speziellen Ernährungsformen kann eine Supplementierung sinnvoll sein. Lass dich hierzu am besten von einem Facharzt beraten.

Buchtipp:

Top ernährt nix entbehrt

Gesunde Power auf deinem Teller! „Top ernährt nix entbehrt“ bietet dir fundiertes Ernährungswissen auf 400 Seiten mit über 100 industrie-zuckerfreien, veganen, glutenfreien Rezepten. Hier wird genossen statt gehungert. Tauche ein in die Geheimnisse der pflanzenbasierten Vitalkost und erfahre, wie du im Alltag mühelos deine Ernährung optimierst.

Autorin: Fanny Patzschke

Apothekerin, staatlich geprüfte Ernährungsberaterin, lizenzierte Fitnesstrainerin, zertifizierte Yogalehrerin, Vegan Raw Chef

Auf der Suche nach einer Ernährung, die dich fitter und vitaler macht? Dann tauche jetzt ein in die genussvolle Welt der Vitalkost und versorge deinen Körper optimal mit Nährstoffen:

Lass uns in Verbindung bleiben

YouTube
Instagram
TikTok
LinkedIn
Pinterest

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Liebe Fanny, ich bin total verunsichert wegen Folsäure in der Schwangerschaft. Da wird so viel behauptet und jeder sagt was anderes. Soll ich das nehmen?

    Antworten
    • Liebe Sophie,
      eine Supplementierung kann sinnvoll sein. Folsäure gewährleistet die gesunde Entwicklung des Embryos. Allerdings würde ich nicht einfach auf Verdacht ein Präparat einnehmen. Zu Sicherheit solltest du vorher deinen Folsäurewert bestimmen lassen. Wende dich am besten an deine Hausarztpraxis.
      Liebe Grüße und alles Gute für euch.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü